Eisenbahner mit Herz 2015

Herzlichen Glückwunsch, Ernst Dast!

Gewinner Eisenbahner mit Herz

Am 15. April wurde bei einer feierlichen Gala der Triebfahrzeugführer Ernst Dast von der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft (WEG), einem Unternehmen der Transdev-Gruppe, von der Allianz pro Schiene beim Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Auch in diesem Jahr waren bei dem Wettbewerb, den die Allianz pro Schiene seit 2011 ausrichtet, wieder sieben Kolleginnen und Kollegen aus der Transdev-Gruppe nominiert. Bis Ende Januar waren rund 200 sympathische Geschichten rund um das Bahnfahren von Fahrgästen eingereicht worden. Die Fachjury kürte aus 34 Nominierten drei Gewinner.

Ernst Dast (62) begeisterte die Jury durch seinen entschlossenen Einsatz am Abend des 21. Oktobers 2014 auf der Schönbuchbahn zwischen Böblingen und Dettenhausen bei Stuttgart. Als nach einem Unwetter die eingleisige Bahnstrecke durch herabgefallene Äste blockiert war, zog der gebürtige Schwabe kurzerhand einen Blaumann über, sprang aus dem Führerstand und räumte die Schienen eigenhändig wieder frei. Das Lob der Jury war einhellig: „Gold für einen Lokführer, der den Traum vieler Reisender erfüllt hat: Im Notfall krempelt er die Ärmel hoch, macht seinen Zug wieder fahrtüchtig und erlöst seine Fahrgäste aus einer Situation banger Ohnmacht.“

Bei der feierlichen Preisverleihung in Berlin gratulierten auch WEG-Prokurist Jens-Ulrich Beck und Christian Schreyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Transdev GmbH.

„Wir alle gratulieren Herrn Dast von ganzem Herzen und sind stolz auf solche Kolleginnen und Kollegen: Mit Herzblut dabei, engagiert, mit gesundem Menschenverstand und vor allem kundenorientiert“, freute sich Christian Schreyer über die zweite Goldmedaille in Folge für einen Transdev-Mitarbeiter. Auch WEG-Prokurist Jens-Ulrich Beck äußerte sich begeistert über seinen tatkräftigen Mitarbeiter: „Herr Dast hat das Herz am rechten Fleck. Statt lange zu lamentieren, hat er in schwäbischer Tradition einfach angepackt und das Problem kurzerhand gelöst. Und das auch unter Berücksichtigung aller sicherheitsrelevanten Vorschriften.“

Die Silbermedaille gewann in diesem Jahr Kornelia Scherer, ICE-Bistro-Mitarbeiterin bei DB Fernverkehr, die Bronzemedaille ging an Axel Schäfer, Lokführer bei der S-Bahn Frankfurt/Main bei DB Regio. Zum fünften Jubiläum des Wettbewerbs vergab die Jury auch einen Sonderpreis: „Kundenliebling“ wird der Zugbegleiter der Schwarzwaldbahn, Herbert Kusche (58) von DB-Regio.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Wettbewerb und den diesjährigen Gewinnern:

Das Video zum Wettbewerb